Echtes Barbarakraut, Winterkresse, Barbarea vulgaris R. Br.



Pflanzenfamilie: Kreuzblütler [Brassicaceae]

Blütenfarbe: goldgelb

Blütenzeit: von April bis Juni

- zwei- oder mehrjährige Pflanze mit aufrechten Stengeln bis ca. 90 cm hoch, verzweigt, kahl
- Grundblätter rosettig, buchtig-eiförmig
- Stengelblätter fiederschnittig oder fast ungestielt, kurz gestielt oder fast sitzend
- goldgelbe Blüten in dichtblütigen Trauben, ca. 8 mm breit
- 4 Kelchblätter, innere leicht bauchig
- 4 Kronblätter doppelt so lang wie der Kelch
- vierkantige Fruchtschote, ca. 2,5 cm lang und 2 mm breit, aufrecht, 5 mm lang gestielt, geschnäbelt; Dezember-Februar

Standort: Wiesen; Wegränder; Äcker; Ufer; feuchte Orte; Sandböden; Kiesböden;

Vorkommen: Europa;

- Barbarakraut bleibt mindestens bis zum Barbaratag am 4. Dezember grün
- Wintergemüse mit kresseartigen Geschmack
- Inhaltsstoffe: - Senfölglykoside
- im Öl: Tocopherolen 29 mg/100g
- im Samen: das Hauptglucosinolat Barbarin

Bilder:

Echtes Barbarakraut, Winterkresse

zurück zum Index

Die Lexikas wurden nach unserm bestem Wissen erstellt. Es ist nicht ausgeschlossen, dass sich Fehler eingeschlichen haben. Falls sie Fehler entdecken, machen sie uns bitte darauf aufmerksam. Alle Texte und Bilder © Natur-Forum.de. Veröffentlichung oder weitere Nutzung nur mit schriftlicher Erlaubnis